Katalysatorgebastel

Heute habe ich weiter am Kat gebastelt. Erst mal habe ich die beiden zugeschnittenen Hosenrohre noch mal besser befestigt. Der eine abgebrochene Bolzen des Krümmers wurde von mir provisorisch in einer zweistündigen (!!!) Aktion gegen eine Gewindestange ausgetauscht. Wenn ich im ausgebauten Zustand das Gewinde nicht gescheit nachgeschnitten bekomme, ist wohl ein neuer Krümmer fällig … die sind gebraucht glücklicherweise nicht allzu teuer.

Dann habe ich mich an die Biegung der Kat Rohre in Richtung Hosenrohre gemacht. Die gesamte S-Schlange der Biegung geht 60 bis 65 Millimeter zu weit nach rechts, sodass das rechte Rohr geradewegs im Querlenkergummi münden würde. Demnach hieß es also diese S-Schlange um 60 bis 65 Millimeter zu kürzen und dabei die grundlegende Form und den Rohrabstand beizubehalten.

Zuerst habe ich das innere Rohr an geeigneter Stelle sauber abgetrennt, dann den verbliebenen Stumpf am Kat um ca 65 mm gekürzt und das ganze zum schweißen vorbereitet.

Das ganze habe ich dann vorsichtig und hoffentlich lochfrei mit WIG wieder verschweißt.

Als nächstes kam dann analog das äußere Rohr dran. Dieses wurde ebenfalls um 65 Millimeter gekürzt und zum schweissen schön parallel zum inneren Rohr ausgerichtet.

Auch das Rohr wurde dann wieder dran gebrutzelt.

Im nächsten Schritt habe ich den so gekürzten Kat wieder unter das Auto verfrachtet (dazu wieder Auto auf Böcke …) und geschaut, ob ich mich nicht vermessen habe. Es sieht soweit aber von der Postitionierung nicht schlecht aus.

Interessanterweise ist das rechte, äußere Rohr des e36 Kats im Durchmesser kleiner als das linke, innere Rohr. Ich vermute mal, dass BMW sich dabei durchaus was gedacht hat 😉 Das rechte, kleinere Rohr ist für den vorderen Krümmer zuständig, also deutlich länger als das innere Rohr. Vermutlich wollte BMW durch den kleineren Durchmesser diese Längendifferenz wieder ausgleichen. Mir hat das soweit auch ganz gut gepasst, denn das kleinere e36 Rohr kann exakt in das e34 Hosenrohr geschoben werden, während das innere, dickere Rohr den gleichen Durchmesser wie das andere e34 Hosenrohr hat. Kurze Rede, langer Sinn: genauso habe ich’s dann auch gemacht und die beiden Rohre in Einbauposition zusammen geschweisst.

Für die kommende Woche ist das Anfertigen der beiden Kat Halter geplant. Den vorderen am Getriebe kann ich zum einen Teil vom e30 (getriebeseitig) und zum anderen vom e36 (Schelle an den Rohren) verwenden. Ich muss lediglich ein Zwischenstück anfertigen. Kniffliger wird der Halter am anderen Ende des Kats. Hier ist auf der e30 Seite nichts vorgesehen und auch keine wirklich guten Schraubverbindungen vorhanden. Eventuell muss ich entweder den Halter am Kat versetzen und/oder mir aber eine Quertraverse anfertigen. Glücklicherweise habe ich die Traverse vom e36 noch da und kann sie vielleicht modifizieren oder zu Teilen verwenden.

Wenn das Halter-Problem gelöst ist und der Kat soweit richtig hängt geht es an das Querrohr und die Lambda-Sonde.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.