Montage von Motorhalter, Stütze Ansaugbrücke, Kühlwasserschläuchen und Integralträger Vorderachse

Weiter ging es am nächsten Tag mit den Motorhaltern. Damit diese später schön Masse an die Karosse weiter leiten und da ich nicht gerne den Motor mit dem Pulverlack dazwischen festschrauben möchte, habe ich rund um die Bohrungen den Lack entfernt und die Halter montiert.

1

Weiter ging es mit der Alustütze der Ansaugbrücke. Viele M30 e30 Umbauer lassen diese einfach weg, da diese nicht ohne weiteres zusammen mit dem e30 Motorhalter montiert werden kann. Der originale Halter muss gekürzt werden, was ich mit etwas Alu Schweißerei auch getan habe.

Als erstes habe ich oben zwischen die beiden Stege eine kleine Alu Platte eingeschweißt und danach den Halter unten um etwa 10 mm (die Dicke des Motorhalters) gekürzt.

2 3

Probieren geht über studieren, daher der Test:

4 5

Passt! Im Vergleich dazu die originale Stütze.

6

Für die Unterdruckdose meiner zukünftigen Unterdruck betätigten Abgasklappe aus dem e36 328i habe ich auf der Rückseite der Stütze noch eine Querstrebe aus Alu eingeschweißt

7

Schließlich habe ich alles montiert.

8 10

Weiter ging es mit den Kühlwasserschläuchen. Hier der von mir verwendete Rücklauf der Heizung:

11 12

Dieser muss zerschnitten und gekürzt werden, damit das Alpina T-Stück mitsamt Ausgleichsbehälter Anschluss Platz findet.

13

Der Vorlauf und Rücklauf zum Heizungskühler, das sollte so hoffentlich passen.

14 15

Der Anschluss an den Alpina Kühler oben …

16

… und unten.

17

Zu guter letzt habe ich noch die frisch gepulverte Vorderachse mitsamt neuer M20 Motorlager und der Achstieferlegung montiert.

18 19 20

Da ganz hinten am Zylinderkopf eine Öldruckdose zur Öldruckbestimmung Platz finden soll, habe ich dort auch noch Maß genommen.

21

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.