Restarbeiten Unterboden und Motorraum

 

 

Da ja im Bereich des Motorraums alles fertig gestellt war, hatte ich mir als nächsten den Bereich nach hinten raus vorgenommen.

Nach dem Verbau der e36 328i Kardanwelle konnte ich das Cabrio Hitzeschutzblech (neu verzinkt) und die Verstärkungsstrebe (neu gepulvert) verbauen. Weiter hinten zogen zwei neue Hitzeschutzbleche von BMW ein. Alle Bleche wurden von mir mit Elaskon hell Schutzwachs behandelt.

1 2 3 4

Danach war der Kat vom e36 328i dran. Den hatte ich ja schon vor geraumer Zeit angepasst.

5 6

Doof nur, wenn durch den Verbau härterer Motorlager als bei der ersten Anprobe sich die ganzen Verhältnisse so stark ändern, dass das eine Hosenrohr nun fast am Motorhalter anlag 🙁

7 8

Unbeirrt dessen (der Motor würde auch erst mal so laufen) nahm auch der Endschalldämpfer seinen Platz ein. Dass ich den noch mal komplett neu machen wollte war jetzt schon klar, aber zum Probelauf würde das so auch reichen müssen.

9 10

Zu guter letzt hatte mich seit Monaten ein dicker Aufkleber am Motor vor sich in gewarnt: „KW Mutter anziehen, 420 Nm!!!“ Ich hatte keine sichere Möglichkeit gefunden, die Mutter bei ausgebautem Motor anzuziehen. Leider musste ich aber auf Grund der Platzverhältnisse dazu den e-Lüfter und den Kühler ausbauen. Ich dachte, es würde ohne gehen, aber es langte um fünf mm nicht 🙁

Dafür verwendete ich den wahren Männer Drehmomentschlüssel bei uns aus der Werkstatt, mit dem wir sonst LKW Radmuttern anziehen 😀

11

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.